Langeoog 2017

Tagesbericht 4:

Nach dem Frühstück sind wir direkt zum Strand gegangen. Dort haben wir dann einen Sandburgen-Wettbewerb gemacht.

Nach dem Mittagessen haben wir einen langen Strandspaziergang gemacht. Da haben wir ganz viele bunte und große Drachen gesehen. Auf dem Rückweg haben wir dann alle Muscheln und Steine gesammelt. Zum Abenbrot gab es Hamburger und Würstchen, weil wir gegrillt haben. Danach haben wir noch zusammen Musik gehört und getanzt.

Lya

Tagesbericht 3:
Gestern sind wir zum Strand gegangen. Am Vormittag haben wir alle erst mal nur im Sand gespielt, während wir am Nachmittag dann alle schwimmen gehen durften. Luca und wir haben auch eine Sandburg gebaut. Sie hatte einen riesigen Tunnel und war mit Steinen verziert. Die Bewohner unserer Burg waren zwei Krebse. Am Abend haben wir zusammen Bingo gespielt. Danach haben wir noch einen Staffellauf gegeneinander gemacht, weil wir alle noch nicht müde waren. Ein paar sind sogar noch mit Sarah und Wolle joggen gegangen. Anschließend sind wir alle aber tot ins Bett gefallen. 

Jeremy

Tagesbericht 2:
Also wir waren Dienstag morgen am Strand. Ins Wasser durften wir noch nicht. Naja, was heißt durften schon ins Wasser aber nur mit den Füßen. Dann gab es Essen und leider hatten wir von 13-15uhr Mittagspause und raus durften wir auch nicht, weil es geregnet hat. Naja auf jeden Fall sind wir aber danach in die Stadt gegangen. Wir haben unser Taschengeld bekommen und wir wurden in 6 Gruppen eingeteilt. Wir sollten um 17uhr wieder am Treffpunkt sein. Am Abend haben ein paar von uns Bingo mit gespielt und dann war der Tag eigentlich auch schon um.

Chiara
Tagesbericht Tag 1:

Beim Fußballplatz am Tannenbusch sind wir früh morgens in den Bus eingestiegen. Nach 2-stündiger Fahrt haben wir eine halbe Stunde Pause gemacht. Danach waren es weitere 2 Stunden Fahrt. Als wir endlich am Hafen angekommen sind hat der Kutter etwa 15 Minuten gebraucht bis er startklar war. Als wir eingestiegen sind, hat die Fahrt nach Langeoog ca. 45 Minuten gebraucht. Nun waren wir angekommen und sind 25 Minuten zur Jugendherberge gelaufen, wo wir zuerst die Zimmer eingeteilt haben und unsere Koffer ausgepackt haben. Danach haben wir die Stadt erkundet und dort haben wir zum Schluss Pommes gegessen. Als wir wieder daheim waren durften wir draußen etwas spielen und hatten Zeit für uns. Anschließend gab es Nudelsuppe zum Abendessen.

Victoria & Sophie

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.